Dismaland – Disneyland war gestern

Der englische Streetart Künstler Banksy macht seinem Namen wieder alle Ehre. Dismaland  heißt die neue Attraktion an der englischen Küste am Strand von Weston-Super-Mare. Es ist der etwas andere Freizeitpark, der zusammen mit ca. 50 weiteren Künstlern gestaltet wurde.

Noch bis zum 27. September 2015 spielt sich das skurrile, politische und sozialkritische Schauspiel ab. Schlecht gelaunte Mitarbeiter gehören hier zur Tagesordnung. „Dismal“ heißt soviel wie trostlos oder düster. Parkbesucher werden Teil des Spektakels und blicken auf Kunstwerke wie Arielle, welche augenscheinlich verschwimmt oder Aschenputtel, die leblos aus ihrer Kutsche hängt, umgeben von Paparazzi. Kinder haben die Möglichkeit kleine ferngesteuerte Boote zu lenken, auf denen Flüchtlinge untergebracht sind und ein gelbes Schild lädt zum Hot Dog essen ein mit der Aufschrift: „FREE HOT DOG – FOR ANYONE WHO CAN GUESS WHAT ANIMAL IS IN THEIR HOT DOG.“

Einige der traurigen Absurditäten unseres Lebens werden auf künstlerische Art und Weise in Dismaland dargestellt. Manch einem wird im Park bewusst, anderen wird der Park nur als „normale“ Freizeitattration in Erinnerung bleiben.

Wer weiß, vielleicht kommt Dismaland eines Tages nach Berlin in den Spreepark…

 

LEAVE A COMMENT

UA-109216415-1