Labyrinth of Lies – kunstvolle Kritik

»Labyrinth of Lies - Faszinierende Umsetzung in einer beeindruckenden Kulisse

Die Ausstellung »Labyrinth of Lies fand in der letzten Woche in Berlin in der Willner Brauerei statt. The Connor Brothers und Sven Sauer entführten ihre Besucher in den Irrgarten der Lügen. Die alte Brauerei in Pankow schien der perfekte Ort dafür zu sein. Die Ausstellung begann mit einem kurzen Film, der unter anderem eine Guerilla Aktion der Connor Brothers zeigte. Sie wechselten herkömmliche Werbeplakate in der Öffentlichkeit, gegen eigens kreierte Schlagzeilen, Fake-News oder Hashtags, wie „#REFUCHIC“ oder „30 Aleppo accessories for the siege season”.

Mit ironischem Tiefgang ging es weiter mit den Werken der The Conner Brothers. Riesige Gemälde und Arbeiten in Postkartengröße füllten den Raum, natürlich in Begleitung von Satire.

Ein Weg durch ein Labyrinth bunter Regenschirme folgte und es öffnete sich ein Raum mit Kunstwerken von Sven Sauer aus seiner »Kami Reihe. Durch eine Klanginstallation und dem Einsatz von Nebel, bekam man den Eindruck als würde CS-Gas durch den Raum schwirren, in ihm gefangen die Prostester.


Verena Schneider aus der Venet-Haus Galerie und Clara Cremer, Organisatorin der »The Dark Rooms Ausstellung brachten die Künstler zusammen. Mit »Labyrinth of Lies setzen The Connor Brothers und Sven Sauer ein kritisches Zeichen in unsere mediale Welt, wo fraglich ist, was an der Wahrheit noch echt ist.



LEAVE A COMMENT