Die digitale Kompaktkamera – der kleine Fotoapparat für die Jackentasche

Ein Gastbeitrag von Uta Klug

Die Kompaktkamera zeichnet sich durch eine besonders kleine, leichte und handliche Bauform aus. Sie wurde weitgehend von den Smartphones verdrängt, bietet aber dennoch einige Vorteile.

Vor- und Nachteile der Kompaktkamera

Das Objektiv dieser Kamera ist gleichzeitig ihr Hauptvorteil als auch ihre größte Schwäche. Kleinfotoapparate haben zumeist ein einfaches Zoomobjektiv, welches im Gehäuse untergebracht ist und bei Bedarf ausfährt. Da kompakte Kameras möglichst klein sein sollen, ist auch das Objektiv klein und liefert nur einen geringen Brennweitenbereich. Allerdings haben Smartphones überhaupt kein Zoomobjektiv, was der Kompaktkamera ihren Vorteil verschafft. Laut digitalkameratrends.com haben die wenigsten dieser Modelle einen optischen Sucher. Falls doch, dann ist dieser sehr einfach konstruiert, wodurch der sichtbare Bildausschnitt im Sucher teilweise deutlich vom endgültigen Foto abweicht. Daher ist ein großer und heller Monitor bei diesem Typ besonders wichtig. Gegenüber anspruchsvolleren Apparaten haben Kompaktkameras einen kleinen einfachen Sensor mit zu hoher Pixeldichte für das lichtschwache Objektiv.

Einsatzbereiche

Aufgrund ihrer geringen Bildqualität eignen sich normale Kleinkameras für Menschen, die nur gelegentlich ein privates Foto aufnehmen wollen. Vor allem Senioren und Leute ohne Smartphone profitieren von der einfachen Bedienung und den wenigen, vordefinierten Aufnahmeeinstellungen. Für ambitionierte Einsteiger eignen sich die Bridge-Modelle besser. Eine Ausnahme bilden Premium-Kompaktkameras, auch Edel-Kompakte genannt. Sie sind mit einem größeren Sensor und einer hochwertigen Optik ausgestattet und liefern eine erstaunlich gute Bildqualität. Wer einmal die K1 von Pentax einem Test unterzogen hat, der weiß, wie unhandlich eine Spiegelreflexkamera sein kann. Selbst ohne Objektiv ist das Gerät 1 Kilogramm schwer und 8 Zentimeter tief. Daher werden Edel-Kompakte gerne von erfahrenen Profis als kleine Taschenkamera für unterwegs genutzt.