Kickstarter-Kampagne: Unseen Westeros


Unseen Westeros - Die Ausstellung von „Game Of Thrones“ Künstlern


Bereits seit sieben Staffeln fasziniert die Erfolgsserie „Game of Thrones“ ein weltweites Publikum. Liebe, Hass, Machtkampf, Krieg und Religion sind zentrale Elemente des Autors George R. R. Martin. Belohnt wurde das ganze bisher mit 33 Emmys und einer unglaublichen Gemeinde an faszinierten Zuschauern. Nun wollen über 40 Künstler die bisher unentdeckte Welt „Westeros“ zum Leben erwecken, denn die größten Teile der Vorgeschichte sind bis heute unentdeckt.


Seit 2012 wird vermehrt von deutschen Künstlern an der konzeptionelle Pre-Production von „Game of Thrones“ getüftelt, anders gesagt - sie kreieren die Gestaltung der Burgen, Landschaften oder das Design der Drachen. Selbstredend sollen nun auch Fantasy-Fans Zugang zu den noch nie gesehen Orten der fiktiven Welt „Westeros“ bekommen. In Form einer Audio-Visuellen Ausstellung im verlassenen Umspannwerk Reinickendorf wollen Sven Sauer und Clara Sauer, zusammen mit den Künstlern, das Projekt im Januar 2019 umsetzen. Und damit das realisiert wird, ist nun euer Support gefragt. Unterstützt „Unseen Westeros“ auf Kickstarter und schnappt euch im Gegenzug, eines der exklusiven Goodies. Und vergesst nicht euer kostenloses Ticket zu sichern, denn die sind begrenzt.

Im November gibts ein exklusives Interview auf Berlin Appeal mit einem Künstler von „Unseen Westeros“

Sven Sauer

Initiator & Künstlerischer Leiter

Der “Meister der Kulisse” (Harper’s Bazaar) Sven Sauer ist Gründer des Künstlerkollektivs “The Dark- Rooms Exhibition”. Internationale Aufmerksamkeit erhielt er durch seine Ausstellungen in der Soho Factory Warschau und dem Youngeun Museum of Contemporary Art in Korea uvm. Bei der Serie “Game of Thrones” ist Sauer seit 7 Jahren als Matte Painter mit verantwortlich für die visuelle Entwicklung der Burgen und Landschaften von Westeros. Seine langjährige Erfahrungen mit der Serie hat es möglich gemacht, die weltweit verteilten Künstler in einer Ausstellung zu vereinen.

Clara Sauer

Kuration und Kommunikation

Clara Sauer kuratierte 2016 die Ausstellung THE DARK ROOMS in Berlin, die große mediale Aufmerksamkeit erwarb. Ihr Schwerpunkt liegt in der Ausarbeitung ungesehener und intensiver Ausstellungskonzepte, die dem Besucher eine neue Begegnung mit Kunst ermöglichen und dabei die herkömmliche Präsentationsform des White Cubes hinterfragen. Sie war unter anderm bei Yoko Onos – »HalfA WindShow« und »Sky Piece to Jesus Christ« in der Schirn involviert.

Mit „Unseen Westeros“ schlagen die Initiatoren eine Brücke zum vergangenen Artfestival „LOST“, denn sie wollen das Publikum intensiv und auf mehreren Sinnesebenen abholen.